Über uns die Berge. Unter uns der See. – Christoph H. Winter

12,00 

Erzählung, 130 Seiten

Kategorie:

Beschreibung

Ohne vorherige Ankündigung verlässt er sein geordnetes Umfeld in Hamburg und zieht sich in die karge Berglandschaft der Schweizer Alpen zurück. Der sich dem Ende zuneigende Sommer, welchen er dort verbringt, verwandelt sich dabei zusehends in einen intensiven Rausch, verworren irgendwo im wilden Dickicht zwischen Euphorie und Melancholie.

Christoph H. Winter, geboren 1987, studierte unter anderem Literarisches Schreiben in Hildesheim und Biel/Bienne. Literarische und wissenschaftliche Texte von ihm erschienen in diversen Zeitschriften und Katalogen. 2012 erhielt er das Arbeitsstipendium des Landes Niedersachsen für die Arbeit am vorliegenden Text. Gegenwärtig promoviert er an der Universität der Künste, Berlin.